Autorenportrait Ulrich Karger

Startseite: Autorenportrait Ulrich Karger


Das große Zeichenbuch - 1975-2000 | Originalausgabe (Paperback)


Kolibri: Das große Zeichenbuch - 1975-2000
Schwarz-Weiß-Zeichnungen, Cartoons, Karikaturen,
freie Bilderzyklen, Buch- u. Zeitungsillustrationen
Katalog, herausgegeben und eingerichtet von Ulrich Karger

Paperback, 384 Seiten (27,9 x 21,6 x 2,4 cm)
Edition Gegenwind - CreateSpace, North Charleston (USA) 2016.
21,95 €. ISBN: 978-1-5301-4102-9
Erhältlich in und über das Kolibri-Atelier in Jestetten (Altenburg),
ansonsten ausschließlich zu bestellen bei Amazon (inkl. "Blick ins Buch") (portofrei!).

Zum Inhalt:
"Das große Zeichenbuch" des mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Malers und Zeichners Kolibri stellt als voluminöser Katalog im Letter-Großformat in 24 thematisch sortierten Kapiteln eine Auswahl von SW-Zeichnungen aus den Jahren 1975 bis 2000 vor.
Beginnend mit seinen Arbeiten während des Studiums und den ersten 5 Jahren nach ihrer Gründung für Die Tageszeitung (taz) sind das vor allem Cartoons und Karikaturen, die ab 1984 immer mehr von freien Zeichnungen abgelöst wurden, die wiederum u.a. auch als Buchillustrationen ihren Abdruck fanden.
Er reduzierte seine Zeichnungen immer formvollendeter und brachte in ihnen mit immer wenigeren Strichen einen sehr feinen von Melancholie getragenen Humor zum Ausdruck, der zum Immer-wieder-betrachten einlädt.
In ihrer Qualität und Ausdrucksstärke erinnern diese Zeichnungen an Paul Flora - und zugleich sind sie ganz anders, haben eine sehr eigene Handschrift und machen sie auf den ersten Blick auch ohne Signatur als ein Werk von Kolibri erkennbar.
„Es gibt 330 Arten von Kolibris, aber nur einen, der zeichnen kann.“


Meinungen/Rezensionen:
"Die Reise durch dieses humorvolle und tiefsinnige Zeichenbuch lädt zum Betrachten ein ..."
Südkurier; 11.11.2016
(Der komplette Artikel zu Künstler und Buch ist hier nachzulesen.)

"(..) Bereits die Titel der einzelnen Abschnitte verdeutlichen die Themenvielfalt, die Kolibris künstlerisches Werk zu bieten hat – „Umwelt und Natur“ heißt ein Kapitel, ein anderes enthält „Buchillustrationen“. Das Kapitel „Vignetten“ zwei bis sechs kleine Zeichenübungen, die sowohl skurril sein können – etwa ein an Picasso angelehntes Gesicht – als auch lockere Fingerübungen – tanzende Strichmännchen zum Beispiel – und Realistisches wie ein Stiftebecher oder eine Häuserzeile (allerdings mit Baum auf dem Dach, was Kolibris generelle Vorliebe zum Fantasievollen und Außergewöhnlichen zeigt).
Besonders interessant sind Kapitel, die ein ganz bestimmtes Sujet zum Thema haben, wie beispielsweise Kapitel 5, in dem Zeichnungen von „Katzen und andere[n] beseelten Wesen“ gezeigt werden. Hier wird erneut die Vielseitigkeit Kolibris deutlich: Detaillierte, mehr oder weniger realistische Katzendarstellungen wie etwa eine mit Kreuzschraffur gestaltete Ansicht einer Katze, die auf der Fensterbank sitzt und nach draußen schaut, wechseln sich ab mit abstrakteren Darstellungen und minimalistischen Zeichnungen – die Katzen sind an dieser Stelle fast vollständig als Umrisse gezeichnet, von den Katzengesichtern einmal abgesehen. (..)
Ulrich Kargers Vorwort ist sehr informativ und hilft, sich im vielseitigen Werk Kolibris zurechtzufinden. (..)
Kolibri – Das große Zeichenbuch 1975–2000 bietet einen umfangreichen Überblick über das Werk des Karikaturisten und Künstlers, der besonders für jene Leser attraktiv ist, die bereits mit der einen oder anderen Zeichnung Kolibris vertraut sind und hier nach einem Einblick in das künstlerische Gesamtwerk suchen."
Bettina Burger
alliteratus.com; 16.15.2016
(Die Rezension kann unter alliteratus.com hier vollständig als Pdf-Datei abgerufen werden)





www.ulrich-karger.de © Ulrich Karger seit 2000